Fehlerlichtbogen-Schutzeinrichtung erhöht Sicherheit

In Deutschland verfügen laut der ZVEI-Studie „Zustandserhebung elektrischer Anlagen in Gebäuden“ rund 70 Prozent aller Gebäude über Elektroleitungen, die 35 Jahre und älter sind.

Hier finden Sie weitergehend Informationen zu diesem Thema.

WICHTIG! Präventiver Brandschutz in der Elektroinstallation

Zunehmend automatisierte Gebäudeinfrastrukturen, eine steigende Zahl an elektrischen Verbrauchern mit teilweise neuen technischen Charakteristiken sowie strengere Normen lassen den adäquaten Schutz der Elektroinstallation in den Fokus rücken. Vorhandene Elektroinstallationen halten den wachsenden Anforderungen kaum mehr stand. Die möglichen Folgen reichen vom Ausfall elektrischer Verbraucher bis hin zu elektrisch verursachten Bränden, die deutschlandweit für mehr als 30 Prozent aller Gebäudebrände verant-wortlich sind und teils schwerwiegende Personen- und Sachschäden verursachen.

Hier finden Sie weitergehend Informationen zu diesem Thema.

Überspannungsschutz jetzt Pflicht!

Ab dem 01. Oktober 2016 ist ein Einbau von Überspannungsschutzgeräten im Wohnungsbau Pflicht. Sie finden weitere Informationen zu dem Thema bei unserem Partner DEHN.
Gerne beraten wir Sie auch persönlich.

EU beschließt das endgültige Aus für Glühlampen

Ab 2012 wird es in der EU keine Glühlampen mehr im Handel geben.
Kommission verabschiedet zwei Verordnungen zur schrittweisen Abschaffung ineffizienter Glühlampen

Die Europäische Kommission hat heute zwei Ökodesign-Verordnungen zur Verbesserung der Energieeffizienz von Haushaltslampen sowie Produkten zur Beleuchtung von Büros, Straßen und Industrieanlagen angenommen. Durch die beiden Verordnungen werden Anforderungen an die Energieeffizienz festgelegt, die bis 2020 zu Energieeinsparungen von nahezu 80 TWh (das entspricht ungefähr dem Stromverbrauch Belgiens oder von 23 Millionen europäischen Haushalten bzw. der jährlichen Leistung von zwanzig 500-Megawatt-Kraftwerken) sowie zu einer Verringerung der CO2-Emissionen um jährlich 32 Mio. t führen werden. Die ineffizienten Glühbirnen werden zwischen 2009 und 2012 schrittweise durch bessere Alternativen ersetzt. Schätzungen zufolge werden aufgrund dieser Verordnungen jährlich 11 Mrd. EUR eingespart und können in die europäische Wirtschaft zurückfließen. Continue reading

Steckdosenleisten

Viele sind nicht sicher

Häufig bieten uns Steckdosenleisten die einzige Möglichkeit, in einem Raum die gewünschte Anzahl an elektrischen Geräten mit Strom zu versorgen. Doch diese Lösung birgt enorme Sicherheitsrisiken. Wie kürzlich ein Test der Stiftung Warentest berichtet, bestehen sowohl bei Steckdosenleisten ohne als auch bei jenen mit Überspannungsschutz teils schwerwiegende Sicherheitsmängel. Die größte Gefahr drohe „bei starker Belastung, wenn solche Leisten zum Beispiel versehentlich abgedeckt werden.“, so Stiftung Warentest. Continue reading